Comic-Ausstellung: Der Mythos Eternauta

Bis 06.04.2017
Graphic Novel-Ausstellung im Literaturhaus Salzburg

Die Ausstellung „Der Mythos Eternauta“ im Literaturhaus Salzburg widmet sich einem der herausragendsten Comics des 20. Jahrhunderts und seinem Autor Héctor Germán Oesterheld. Der Comic „Eternauta“ erzählt von einer außerirdischen Invasion, die alles Leben in Buenos Aires vernichtet. Darin zeichnet der Autor Oesterheld gemeinsam mit Zeichner Francisco Solano López eine literarisch-künstlerische Dystopie als Metapher über die Diktatur in Argentinien. Héctor Gérman Oesterheld zählt selbst zu den Opfern der letzten Militärdiktatur Argentiniens. Oesterheld wurde 1977 verschleppt und blieb seitdem „verschwunden“. Durch die realen Geschehnisse bekommt der Comic einen prophetischen Charakter. Die erste Ausstellung zu „Eternauta“ in Österreich widmet sich auch ausführlich der (Familien)Geschichte des „verschwundenen“ Comic-Autors Héctor Germán Oesterheld.

Comic-Ausstellung: Der Mythos Eternauta
Bis 06.04.2017
Strubergasse 23/H.C. Artmann-Platz
5020 Salzburg
www.literaturhaus-salzburg.at


TEILEN