Kunsthaus Bregenz

Baustein des Erfolgs: Peter Zumthors Architektur für das Kunsthaus Bregenz.

2017
20 Jahre Vorarlberger Horizonterweiterung: Das Kunsthaus Bregenz feiert Jubiläum

Was man im Kunstbetrieb nicht alles mitmachen muss. Wenn Vorarlbergs auflagenstärkste Tageszeitung, die Vorarlberger Nachrichten – VN beschließen, sich eines prestigeträchtigen Jubiläums im Ländle anzunehmen, dann wird man als Vertreter der jubilierenden Institution unwiderstehlich umarmt. 20 Jahre wird das Kunsthaus Bregenz nun alt. Und das hat die VN-Strategen zu einem exklusiven Programm für ihre Leser inspiriert, dem sich auch drei der bisherigen Direktoren des Kunsthauses nicht entziehen konnten:

Schitag und Einkehr am Kamin mit Edelbert Köb „ … samt Jause und Weinbegleitung“ und Kaiserschmarrn mit Yilmaz Dziewor. In der VN Aktionsankündigung liest sich das so: „Während seiner Zeit in Bregenz gehörten das Wandern auf den Pfänder sowie das Schwimmen im Bodensee mit anschließender Einkehr zum Kaiserschmarrn zu den liebsten Freizeitaktivitäten. Am 20. Mai darf ihn eine ausgewählte Gruppe bei diesen Aktivitäten begleiten.“ Am elegantesten hat sich da noch der aktuelle Direktor Thomas D. Trummer aus der Affäre gezogen: Er liest für eine exklusive Gruppe von VN-Lesern an verschiedenen Orten in Feldkirch aus James Joyces Ulysses. „Die Plätze werden verlost.“

Der ernstzunehmenden internationalen Bedeutung des Kunsthauses Bregenz fügen solche Schmankerl keinen wirklichen Schaden zu. Gründungsdirektor Edelbert Köb hat es von Anfang an erfolgreich verstanden, Kunst von internationalem Rang nach Bregenz zu holen und damit die Basis für die internationale Anerkennung des Hauses gelegt.

Ein Grund, warum es regelmäßig gelingt Künstler und Projekte für das Kunsthaus Bregenz zu gewinnen, die ansonsten eher in den Metropolen der Kunstwelt zu finden sind, ist sicher die außergewöhnliche architektonische Qualität des Gebäudes. Architekt Peter Zumthor hat mit dem minimalistisch gestalteten, von einer Lichtdiffusionshaut umhüllten Kubus, einen raffinierten „Lichtauffangbehälter“ geschaffen, der ideale Bedingungen für Ausstellungen bereit hält. Nicht umsonst hat das Gebäude gleich nach seiner Eröffnung den renommierten „Mies van der Rohe Award for European Architecture“ gewonnen.

Grund genug für Museumsdirektor Thomas D. Trummer, im Jubiläumsjahr des Kunsthauses dem Architekten auch eine eigene Ausstellung zu widmen, die einen Einblick in Zumthors Welt geben wird. Vorher ist noch ein Projekt von Adrián Villar Rojas zu sehen, der mit überdimensionalen Betonskulpturen bekannt geworden ist und der das Kunsthaus Bregenz in einen „Betonbunker für die Rettung der Kunst“ verwandelt.

Thomas D. Trummer zeigt sich anlässlich des Jubiläums selbstbewusst: „Im Sommer 2017 werden vier Kunstereignisse die Aufmerksamkeit des internationalen Publikums auf sich ziehen: Die Biennale in Venedig, die documenta in Kassel, die Skulptur Projekte in Münster und die Biennale in Istanbul finden nahezu gleichzeitig statt. Die Ausstellung von Villar Rojas in Bregenz wird mit diesen Großereignissen konkurrieren können“.

INFO

KUB Kunsthaus Bregenz
Programm

Adrián Villar Rojas
13.05. – 27.08. 2017

Jubiläum 20 Jahre KUB
15.07. — 16. 07. 2017

Peter Zumthor
16.09. 2017 — 07.01. 2018

KUB Symposium Eikonomie
28.09. — 29. 09. 2017

kub Billboards Simon Fujiwara
21. 04. 2017 — 07. 01. 2018


www.kunsthaus-bregenz.at
TEILEN