„Europan 14 – Die Produktive Stadt“ / Architekturforum Oberösterreich – Linz

16.01. – 03.02.2018; Linz.
Ausstellung und Wettbewerb mit dem Schwerpunkt: „Stiefkind“ produktive Ökonomie in der Stadtentwicklung.

Im Fokus von EUROPAN, dem europaweit größten Wettbewerb für innovativen Urbanismus und Architektur, steht diesmal die Bedeutung der produzierenden Arbeit für den aktuellen Diskurs von Stadtentwicklung und Architektur.
Nachdem die Industrie über Jahrzehnte hinweg aus dem Zukunftsbild unserer Städte verdrängt wurde, fordert „Die produktive Stadt“ ihre Rückkehr als elementares Programm einer nachhaltig durchmischten Stadtkultur.

Impulsvorträge der EUROPAN 14 Jurymitglieder Dieter Läpple (Kultur­ und Stadtforscher, Hamburg) und Ute Schneider (KCAP, Zürich) führen in den Diskurs der produktiven Stadt ein.

Bei der Preisverleihung (Gewonnen hat das Projekt: Seed Structure – The Production of Happiness) sind die internationalen Wettbewerbsgewinner persönlich anwesend. Österreichische StandortentwicklerInnen, vermitteln ihre Ambitionen und Ziele im Rahmen der Preisverleihung
Die Ausstellung zeigt alle vorausgewählten und prämierten Projekte der drei österreichischen Standorte Graz, Wien und Linz, wo die ÖBB mit dem am Hauptbahnhof gelegenen Areal entlang der Wiener Straße ein Gebiet mit höchster städtebaulicher Bedeutung eingebracht hat.

EUROPAN 14 – Die produktive Stadt
16.01. – 03.02.2018
afo architekturforum oberösterreich
Herbert-Bayer-Platz 1
4020 Linz
www.afo.at
www.europan.at
www.europan-europe.eu

TEILEN