Verleihung Österreichischer Filmpreis 2018

31.01.2018; Wien.
Ein Abend im Zeichen der österreichischen Filmkunst.

Die Akademie des Österreichischen Films verleiht zum achten Mal den Österreichischen Filmpreis. Die Mitglieder der Akademie wählen aus insgesamt 39 österreichischen Dokumentar- und Spielfilmen sowie 18 Kurzfilme ihre Favoriten. Am 31. Jänner 2018 wird der Österreichische Filmpreis – die Preisskulptur wurde übrigens von Valie Export gestaltet – im Rahmen einer Gala im Auditorium Grafenegg in 16 Kategorien vergeben.

Valie Export gestaltet die Preisskulptur.

Einen neuen Rekord stellte Barbara Alberts „Licht“ mit 14 Nominierungen, darunter alle Hauptkategorien, auf. Der Film, der von einem blinden Mädchen, das als Klavier-Wunderkind gilt, erzählt, geht somit als Favorit ins Rennen.
„Die beste aller Welten“ von Adrian Goiginger ist in neun Kategorien, unter anderem in „Bester Spielfilm“, „Beste Regie“ und gleich zweimal in „Beste männliche Nebenrolle“, nominiert.
Durch den Abend führt die Schauspielerin Hilde Dalik.

Verleihung Österreichischer Filmpreis
31.01.2018
Auditorium Grafenegg
Grafenegg 12
3485 Grafenegg
www.oesterreichische-filmakademie.at

TEILEN