„Simon Fujiwara: Hope House“ / Kunsthaus Bregenz

Simon Fujiwara Hope House, 2017 Ausstellungsansicht, Dvir Gallery, Tel Aviv, 2017

27.01. – 08.04.2018; Bregenz.
Kritische Rekonstruktion des Anne Frank Hauses im KUB.

Inspiriert von einem in Amsterdam erworbenen Bastel-Bausatz des Anna Frank Hauses, entstand Simon Fujiwaras „Hope House“. Diese dreistöckige Rekonstruktion des Anne Frank Hauses entspricht der Originalgröße und auch der Innenbereich, beispielsweise die engen, schwach beleuchteten Korridore oder der Bücherschrank, wurden originalgetreu nachgebaut.

„Das Projekt ist keine Parodie des Kapitalismus, es zeigt den Kapitalismus“ – Simon Fujiwara

Der Künstler stellt sich im Rahmen dieser Installation die Frage, ob sich die Besucher mit tragischen Ereignissen aus der Geschichte konfrontiert finden oder es sich um den Blick in einen Spiegel handelt, der uns unsere heutige Lebenswelt zeigt – in der nichts mehr so ist, wie es scheint?

Simon Fujiwara: Hope House
27.01. – 08.04.2018
Kunsthaus Bregenz
Karl-Tizian-Platz
6900 Bregenz
www.kunsthaus-bregenz.at

TEILEN