The New Austrian Sound of Music – Musiknachwuchsprogramm goes international

First gig never happened – junge österreichische Musik.

Für jeweils zwei Jahre erhalten junge aufstrebende MusikerInnen aus den Genres Klassik, Jazz, Pop, Neue Musik und Weltmusik vermehrte Unterstützung für Auftritte im Ausland. Dabei kommt vor allem das weltweite Netz des BMEIA, das aus Botschaften, Kulturforen und Generalkonsulaten besteht, zum Einsatz.
Eine Fachjury wählt in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Musikinformationszentrum mica – music austria sowie mit allen heimischen Musikuniversitäten jeweils die besten fünf Acts in den Genres Klassik, Jazz, Pop/Elektronik, Neue Musik und Weltmusik ausgewählt. Die ausgewählten 25 Ensembles bzw. Solistinnen und Solisten werden bei ihren Auslandsauftritten bestmöglich unterstützt. Dies umfasst die Empfehlung an ausländische Veranstalter und Festivals sowie die Organisation von Konzerten. Diese Unterstützung bietet eine wichtige Starthilfe für junge aufstrebende Musikerinnen und Musiker auf dem Weg zu einer internationalen Karriere.

Das Nachwuchsprogramm wurde vom Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres vor 15 Jahren initiiert.

www.bmeia.gv.at
www.musicaustria.at

 

INFO: Folgende Ensembles wurden für das Biennium 2018/2019 ausgewählt 

Klassik:
Karner und Wagner
Pacific Quartet Vienna
Stratos Quartett
Trio Immersio
Vivid Consort

Jazz:
First gig never happened
HI5
Month of Sundays
Sinfonia De Carnaval
Woody Black 4

Weltmusik:
Alpine Dweller
Die Wandervögel
Golnar & Mahan
Kusimanten
Turumtay Zaric

Neue Musik:
Airborne Extended
Duo Siedl/CAO
Kevin Fairbairn
Nimikry
Vier halbiert

Pop:
Hearts Hearts
Koenig
Leyya
Lukas Lauermann
Soia
TEILEN