„Verlassene Orte“ Fotoausstellung / Kulturforum Zagreb

Was bleibt, wenn keiner mehr da ist? Fotografien von Thomas Windisch

09.05 – 24.05 2018; Zagreb – Österreichisches Kulturforum.
Von der Magie des Morbiden.

Thomas Windisch  gehört zu der Autorengruppe, die in der Welt herumziehen auf der Suche nach Motiven, die vom Verfall oder Zerfall einer Idee, Zeit, Ideologie oder von versunkenen Spuren einer Raumkultur zeugen. Seine Motive sind verfallene sakrale Gebäude, Kliniken, verlassene Fabriken, stillgelegte Kraftwerke, Gebäude, die einst vor Lebensfreude strotzten und ihren Zweck hatten. Die Besonderheit seiner Arbeiten liegt in der Qualität seiner Fotografien – eine perfekte Beleuchtung in unmöglichen Bedingungen.

„Die Bilder strahlen eine einzigartige Ruhe und Erhabenheit aus. Sie dokumentieren den Lauf der Dinge in all seiner Unbeirrbarkeit, finden das Schöne im Verfall. Und erinnern uns an die Kostbarkeit des Augenblicks.“ so Andreas Bovelino im Kurier.

Und unweigerlich beginnt man zu träumen und zu sinnieren. Wer waren die Menschen, die hier lebten und arbeiteten? Was haben sie erlebt?

Windisch gehört zu den Spitzenfotografen, dessen Werke die Botschaft vermitteln, dass die Vergänglichkeit der Zeit, ohne menschlichen Eingriff, eine Kraft ist, die der Natur das Gestohlene zurückgibt.

Verlassene Orte
09.05 – 24.05 2018
Österreichisches Kulturforum Zagreb
Gundulićeva 3
HR – 10000 Zagreb
www.kulturforum-zagreb.org

TEILEN