“Monica Bonvicini” / Belvedere 21, Wien

Foto: Roman März, © Monica Bonvicini und Bildrecht Wien

28.06. – 27.10.2019; Wien.
Schonungslose Direktheit: eine raumgreifende Installation, die soziale und politische Machtstrukturen in den Fokus rückt.

Die in Venedig geborene Künstlerin Monica Bonvicini untersucht in ihren Arbeiten politische, soziale und institutionelle Gegebenheiten und deren Auswirkungen auf Gesellschaft und künstlerisches Schaffen. Anhand von Zeichnungen, Skulpturen, Installationen, Video und Fotografie geht sie Machtstrukturen auf den Grund und bildet diese in schonungsloser Direktheit ab.

Für das Belvedere 21 hat sie eine ortsspezifische und raumgreifende Installation geschaffen, mit welcher sie in die Architektur des Hauses eingreift. Dabei interessiert sie sich insbesondere für die sozialen und politischen Machtstrukturen, die sich im gebauten Raum ausdrücken und auf Menschen wirken.

Die Künstlerin Monica Bonvicini studierte in Berlin und am CalArts in Kalifornien. Ihre Arbeiten wurden weltweit ausgestellt und ausgezeichnet. Sie lebt und arbeitet in Berlin.

Monica Bonvicini
28.06. – 27.10.2019
Belvedere 21 Wien –
Museum für zeitgenössische Kunst
Arsenalstraße 1
1030 Wien
belvedere21.at

TEILEN