“Mladen Bizumic / Sophie Thun: Interiors of Photography” / Camera Austria, Graz

14.06. – 25.08.2019; Graz.
Von analoger Fotografie und den vielen Schichten der Selbstdarstellung: Zwei Wiener Fotokünstler*innen zu Gast in der Camera Austria.

Mit Mladen Bizumic und Sophie Thun präsentiert die Camera Austria zwei künstlerische Positionen aus Wien, die sich in ihren Arbeiten mit dem Innersten der Fotografie auseinandersetzen.

Der in Neuseeland geborene Künstler Mladen Bizumic beschäftigt sich intensiv mit dem Unternehmen Kodak, das nach dem Ende des analogen Zeitalters 2012 Insolvenz anmelden musste. Bizumic arbeitet rein analog und fast ausschließlich mit Kodak-Material: Filmrollen, Negative, Abzüge und sogar Verpackungsschachteln setzt der Künstler in Szene. Die Arbeiten Bizumics sind jedoch kein melancholischer Abgesang, sondern ein analytischer Blick von einem industriellen zu einem post-industriellen Zeitalter, in dem Produktion und Information ineinander übergehen. Ein Zeitalter des Informellen und der Verflüssigung auch von Repräsentation.

Sophie Thun, While holding, 2018. Installationsansicht, Sophie Tappeiner, Wien, 2018. Foto: Maximilian Anelli-Monti.

Sophie Thun ist mit ihren komplexen, körpergroßen Selbstportraits bekannt geworden, die sie mit Fotogrammen ihres Körpers kombiniert und sich selbst nochmals mit diesem Bild fotografiert. Ergänzt wird die Ausstellung durch ihre neuesten Arbeiten kleinformatiger Schwarz-Weiß Selbstportraits, die sie zweimal nackt in verschiedenen Posen zeigen. Die sexuellen Konnotationen und die Anlehnung an kunsthistorische Motive thematisieren die Geschichte der Darstellung des weiblichen Körpers.

Interiors of Photography
Mladen Bizumic / Sophie Thun
14.06. – 25.08.2019
Camera Austria
Lendkai 1
8020 Graz
camera-austria.at

TEILEN