“Steirerland im Arbeitsg’wand – Bilder einer Wirtschaftsgeschichte” / Museum für Geschichte, Graz

© unbekannter Fotograf, Sammlung Gerhard Fischer

14.09.2019 – 19.01.2020; Graz.
Steirische Wirtschaftsgeschichte(n) in Foto, Film und Ton.

Diese Ausstellung ist dem Arbeiten und Wirtschaften in den steirischen Regionen von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur Jahrtausendwende gewidmet.

Präsentiert werden fotografische und audiovisuelle Dokumente von bestehenden Industrieleitbetrieben, traditionsreichen Gewerbeunternehmen sowie auch von bereits verschwundenen Wirtschaftsbetrieben und/oder längst “abgekommenen” Wirtschaftszweigen. An ihrem Beispiel werden die Entwicklung von Handwerk und Gewerbe, Industrialisierung und Automatisierung, die Veränderung von arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen, aber auch die Geschichte von “After Work” und “Work Life Balance” nachgezeichnet.

Die Steirerinnen und Steirer im Arbeitsg’wand, “Hackler” und “Schmelzer” an den Hochöfen, Knappen in den Braunkohlerevieren, “Sortierfrauen” am Fließband sowie Wagner, Fassbinder, Hutmacher und Raseure stehen dabei ebenso im Fokus wie Erdölbohrversuche, die erste Tetra-Pak-Abfüllmaschine oder die Entwicklung eines Solarautos “made in Styria”.

Steirerland im Arbeitsg’wand – Bilder einer Wirtschaftsgeschichte
14.09.2019 – 19.01.2020
Museum für Geschichte
Sackstraße 16
8010 Graz
www.museum-joanneum.at/museum-fuer-geschichte/

 

TEILEN