„Badeverbot“ / Schaumbad Freies Atelierhaus Graz


(c) pexels

01.07. – 16.10.2020.

„Badeverbot“ heißt eine Ausstellung im Schaumbad Freies Atelierhaus in Graz, die am 01.07.2020 eröffnet.

Da es mit dem Bad in der Menge bis auf weiteres und nach wie vor erstmal vorbei ist, hat sich das Schaumbad dazu entschlossen, den Atelierraum in 15 quadratische Flächen aufzuteilen, um dort 15 Künstler ihre Arbeiten präsentieren zu lassen. Gezeigt werden sollen Arbeiten die in der Distanz zu anderen entstanden sind. Die Quadrate bzw. deren Befüllung sollen Einblicke in innere Zustände gewähren. Das Raster ist dabei fix, die Inhalte sind variabel und können jederzeit ausgetauscht werden. So entsteht eine sich ständig im Fluss befindende Ausstellung mit wechselnden Werken. Jede neu hinzugekommene Arbeit wird ab Juli auf einem entsprechenden Quadrat der dafür adaptierten Webseite präsentiert.


UPDATE: Seit dem 18.08.2020 kann man die “Zweite Welle” im Schaumbad begutachten. Mit dabei sind Arbeiten von Martin Behr/Martin Osterider, Yiannis Brouzos/Irina Karamarkovic/Daniela Fischer, cym, Elodie Grethen (A.i.R. studio das weisse haus), Karl Grünling, Eva-Maria Gugg, Lotte Hubmann,  Kollektiv Detroit (Georg Dinstl/Stefan Lozar), Gudrun Lang, Keyvan Paydar, Karin Petrowitsch, Risograd, Barbara Schmid, Val Smets (St.A.i.R.), Kathrin Velik. Am Freitag, den 28.08. ab 16.00Uhr findet eine Art Snack statt, am Sonntag, den 13.09. Brunch im Bad mit Künstlerinnengespräch mit Val Smets und weiteren Künstlern der zweiten Welle.



„Badeverbot“
01.07. – 16.10.2020
28.08., 16.00Uhr Art Snack
13.09., 11.00Uhr Brunch im Bad

Schaumbad Freies Atelierhaus
Puchstraße 41
8020 Graz
www.schaumbad.mur.at