Doreen Gardner / Halle für Kunst, Graz

(c) Doreen Gardner: Red Rack of those Ravaged and Unconsenting, 2018

03.09. – 14.11.2021.

Um des Fortschritts Willen ist der Mensch manches zu tun bereit!

Doreen Gardner thematisiert in ihrer Ausstellung in der Halle für Kunst den unmenschlichen, ja verachtenden Umgang mit Körpern von verstorbenen Sklaven in den USA im 19. Jhdt. Dass hier der gesamte Hochmut der Europäer mit ihren Weltherrschaftsgedanken und Kolonialismus drinsteckt, muss nicht extra gesagt werden.

Medizinische Schulen plünderten im Geheimen Friedhöfe der schwarzen Bevölkerung, um ausreichend Leichen für das Sezieren in ihren Hörsälen zu haben. Diese Übergriffe setzt Gardner in großformatigen Installationen ins Bild, die einen bis ins Mark erschüttern.
Wie am Fleischerhaken hängen da die Körperteile, die dem Wohl des weißen Mannes nutzen sollten. Und mittendrin im ganzen Ekel quellen Perlen hervor und brechen das gesamte Bild und die Wahrnehmung.

Hin und her gerissen zwischen Faszination und Entsetzen bleibt man gedankenverloren zurück. Menschheit, was bist du gewillt zu tun?

Doreen Gardner
03.09. – 14.11.2021
Halle für Kunst
Burgring 2
8010 Graz
halle-fuer-kunst.at