“Friedl Kubelka vom Gröller” / Museum der Moderne Salzburg

Friedl Kubelka vom Gröller Das erste Jahresportrait (1.Teil), 1972-73, Schwarz-weiß und Farbfotografien, 11 Teile 335 Fotografien, Vintage Prints, Barytpapier

21.03. – 11.10.2020; Salzburg.
Das Ich im Spiegel des Anderen. Fotografien und Filme 1968 – 2018

Friedl Kubelka vom Gröller, Fotografin, Regisseurin und Visual Artist, steht mit ihrem Werk und den von ihr gegründeten Schulen für künstlerische Photographie und für unabhängigen Film für eine grundlegende Auseinandersetzung mit den Medien Fotografie und Film. Das Museum der Moderne Salzburg widmet ihr eine Ausstellung, die auf den umfassenden Film- und Fotografie-Beständen der Sammlung Generali Foundation und der Fotosammlung des Bundes aufbaut. Die Künstlerin ergänzt die Ausstellung um Arbeiten aus der jüngeren Zeit (seit 2000), die in den Sammlungen fehlen und die für das Verständnis bestimmter Werkgruppen und ihrer künstlerischen Entwicklung wichtig sind.

Erkundung der psychologischen Kraft des Porträts

Konzeptuelle Fotografie, Avantgarde- und Experimentalfilm, feministische Kunst und Freud‘sche Psychoanalyse – Friedl Kubelka vom Gröller arbeitet seit den späten 1960er-Jahren an einem Werk, dessen Pionierleistungen weit verzweigte Bezugspunkte zu gerade diesen Themen aufweist. Sie vereinen sich im Hauptinteresse der Künstlerin: der Erkundung der psychologischen Kraft des Porträts.
Dabei fasziniert die Künstlerin und ausgebildete Psychoanalytikerin nicht die Funktion des Portraits als Instrument politischer und medialer Inszenierung, sondern dessen Potenzial zur Begegnung mit sich selbst und anderen Menschen.

Friedl Kubelka vom Gröller. Das Ich im Spiegel des Anderen. Fotografien und Filme 1968 – 2018
21.03. – 11.10.2020
Museum der Moderne
Mönchsberg 32
5020 Salzburg
www.museumdermoderne.at

 

TEILEN