Imperfect Reconstruction

Bis 17.01.2017
Nobody is perfect.

Eine Installation an der Schnittstelle von Computerkunst und Klangkunst ist aktuell im ESC Medien Kunst Labor zu sehen. Im Mittelpunkt dieser Installation von Lisa Horvath, David Pirrò, Hanns Holger Rutz, die sich aus miteinander korrespondierenden Arbeiten zusammensetzt, steht die Imperfektion: Es werden verschiedene Stadien, welche Stücke durchqueren gezeigt, und die Art von Rekonfigurationen beleuchtet. Ausgangspunkt ist der Umstand, dass unser Leben immer mehr von Algorithmen bestimmt wird.
Ab dem 17.12.2016 verabschiedet sich das ESC in den Winterschlaf, während dieser „Hybernation Phase“ ist die Installation nur von Außen zu besichtigen. Im neuen Jahr, am 17. Jänner 2017, kann die Installation bei der Finissage und Art’s Birthday wieder von Innen betrachtet werden.

Imperfect Reconstruction
Bis 17.01.2017
Jahresausklang: 16.12.2016, 18.00 – 21.00 Uhr
ESC Medien Kunst Labor
Bürgergasse 5
8010 Graz
www.esc.mur.at

TEILEN