“Montforter Zwischentöne” / Feldkirch 2018/1

MOZWI Morgenkonzert

02.02. & 22.02. – 25.02.2018; Feldkirch.
Ästhetisches Festival unter dem Motto “Aufbrechen, heimkehren” verbindet Musik mit Alltagskultur.

Anlässlich des 800-Jahr-Jubiläums der Stadt Feldkirch rücken die diesjährigen Zwischentöne vor allem die herausragenden Lateinschulen des 14. und 15. Jahrhunderts und deren Gelehrte, die internationale Anerkennung fanden, in den Mittelpunkt.

Im Rahmen des traditionellen “Gruß aus der Küche” am 2. Februar geben die Kuratoren Hans-Joachim Gögl und Folkert Uhde Einblick in das Programm. Dank des Jubiläumsbonus findet an diesem Tag zusätzlich ein Kurzkonzert des Bläserensembles Freischwimmer und ein Clubbing mit DJ Leo Hermes statt.
Am 22. Februar kommen Frühaufsteher auf ihre Kosten, denn beim Morgenkonzert “Will Kommen” spielt der Cello-Virtuose und Professor am Vorarlberger Landeskonservatorium Mathias Johansen bereits ab 7 Uhr unter anderem Werke von Johann Sebastian Bach sowie Gaspar Cassadó. Abends präsentieren dann junge Ensembles überraschende Performances rund um das Thema “begehren – Über das Verlangen”.

Auch an den Folgetagen warten abwechslungsreiches Programmpunkte, beispielsweise eine geführte Exkursion, die völlig neue Wahrnehmungen der Stadt ermöglicht oder das Dunkelkonzert “Lights Out”.


Montforter Zwischentöne

02.02. & 22.02. – 25.02.2018
Montforthaus
Montfortplatz 1
6800 Feldkirch
www.montforter-zwischentoene.at

TEILEN