“Gustav Peichl: 15 Bauten zum 90sten” / MAK Wien

21.03. – 19.08.2018; Wien.
Proportionierte Klarheit für dramatische Akzente.

Wie schon der Titel verrät, gibt es zum 90sten Geburtstag des Architekten Gustav Peichl eine Ausstellung, kuratiert von Kathrin Pokorny-Nagel, mit Skizzen, Entwürfen und Plänen, die er dem Museum geschenkt hat. Die Auswahl beinhaltet 15 Bauten aus den Jahren 1955 bis 2011, die zum Teil noch nicht gezeigt und von Peichl selbst ausgewählt wurden. Für Peichl ist „Bauen und Architektur die Summe aus Form, Funktion, Material, Farbe und Licht”. In der Umsetzung legt er Wert auf Linien, die für eine proportionale Klarheit wesentlich sind und das Element des Fortschritts integrieren.

Zudem ermöglichen ausgestellte Fotografien (Pola Sieverdings ) von den ausgewählten Bauten den skizzierten Ausgang und die Vollendung der Arbeit von Peichl zu erfassen.

Gustav Peichl hat an der Akademie der bildenden Künste Wien studiert. Seine Entwürfe wurden vor allem in Deutschland und Österreich realisiert.

Gustav Peichl: 15 Bauten zum 90sten
21.03. – 19.08.2018
Eröffnung am 20.03.2018, 19.00 Uhr
MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst
MAK Kunstblättersaal
Stubenring 5
1010 Wien
www.mak.at

TEILEN