“Erde und Feuer: Asiatische Keramik aus der Sammlung Slunecko” / MAK Wien

Kalktopf in Form eines stehenden Elefanten, Angkor-Periode, 12.–13. Jh. Steinzeug mit dunkelbrauner Eisenoxidglasur

25.04. – 10.06.2018; Wien.
Fernöstliche Keramikkunst.

Der Sammler Heinz Slunecko zeigt 120 in Europa eher unbekannte Keramiken aus seiner Kollektion. Die Kunstwerke stammen aus Vietnam, Thailand, Kambodscha, Korea und Japan und stellen eine Schau an jahrhundertealten Traditionen der Keramikkunst dar.

Kuratiert wird die Ausstellung von Johannes Wieninger, Heinz Slunecko selbst ist Gastkurator.

Erde und Feuer: Asiatische Keramik aus der Sammlung Slunecko
25.04. – 10.06.2018
Eröffnung am 24.04.2018, 19.00 Uhr
MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst
MAK Design Labor
Stubenring 5
1010 Wien

www.mak.at

TEILEN