“David Claerbout” / Ausstellung im Kunsthaus Bregenz

14.07. 07.10.2018; Vorarlberg.
Wahrnehmung in extrem verlangsamten Bildsequenzen.

Über Fotografie, Film, Ton, Zeichnung und digitale Medien vermittelt der belgische Künstler David Claerbout den Besuchern gegenüber das Bestreben, seine Arbeiten mit erhöhter Aufmerksamkeit zu konsumieren. Durch seine extrem verlangsamten Bildsequenzen ist man den Entschleunigungen seiner Werke ausgeliefert und kann sich daran anpassen.

In der Ausstellung gibt es ein animalisches Remake des Kinderbuch- und Filmklassikers “Das Dschungelbuch” von 1967 zu sehen. Des Weiteren auch eine digitale und täuschend echte Rekonstruktion des Berliner Olympiastadions, dem berühmten Nazi-Gebäude, gekoppelt mit Simulationen und der aktuellen Wetterlage über Berlin.

David Claerbout studierte Malerei in Antwerpen. Er lebt und arbeitet in Antwerpen und Berlin.

David Claerbout
14.07. 07.10.2018
Kunsthaus Bregenz
Karl-Tizian-Platz
Postfach 45
6900 Bregenz
www.kunsthaus-bregenz.at

TEILEN