“Susanne Schuda. Es ist nichts Persönliches! OONP, The Office Of Nothing Personal” / studio, Neue Galerie Graz

Susanne Schuda: Die Gründerin der „Internationalen Partei der Sensiblen“ in der Neuen Galerie

08.09. – 21.10.2018; Graz.
Das Unterbewusstsein ist kollektiv und daher … eh nichts Persönliches, drum lass mal sehen!

Susanne Schuda eröffnet im studio der Neuen Galerie Graz ein “Office of Nothing Personal”. Am 07.09., zur Eröffnung der Ausstellung, heuert sie Probanden an die am 26. oder auch 28.09 für 30 Minuten mit ihrem Unterbewusstsein 20€ dazu verdienen wollen. Dabei erfahren sie wieso Ihr Unbewusstes kollektiv ist und was es eigentlich mit Politik, Wirtschaft, Klimawandel und der Lügenpresse zu tun hat.

Susanne Schuda aka Schudini The Sensitive, Therapeutin des kollektiven Unbewußtseins, Parteigründerin der internationalen Partei der Sensiblen und Host der Late Night Group Therapy leitet das Office gemeinsam mit Carrie McIlwain as Carry und Peter Szely.

Über das studio

Das studio der Neuen Galerie Graz diente Anfang der 1990er bis 2010 als Plattform für noch nicht etablierte junge KünstlerInnen am Anfang ihrer Karriere. 2017 kam es zur Wiedereinführung des studios in dessen ursprünglicher Form als Instrument zur Förderung und Dokumentation junger Kunst. Günther Holler-Schuster kuratiert alternierend mit Roman Grabner die Ausstellungen.

Susanne Schuda. Es ist nichts Persönliches! OONP, The Office Of Nothing Personal
08.09. – 21.10.2018
Eröffnung: 07.09.2018 | 19.00
studio
Neue Galerie Graz
Joanneumsviertel
Zugang Kalchberggasse
8010 Graz
www.museum-joanneum.at

TEILEN