“…endless forms most beautiful…” / Österreichisches Kulturforum, Warschau

01.02.2019 – 01.03.2019
Wird das 21 Jahrhundert das Jahrhundert der biologischen Evolution? Oder ist es das schon?

Wie weit geht Darwins Aussage “… dass aus einem so schlichten Anfang eine unendliche Zahl der schönsten und wunderbarsten Formen entstand und noch weiter entsteht.”
(Charles Darwin, Über die Entstehung der Arten“, 1859) ?

Das 21 Jahrhundert steht ja im Ruf, das der biologischen Evolution zu werden, oder gar schon zu sein. Genmanipulation birgt Möglichkeiten, aber auch Herausforderung. Die Arbeiten Günter Seyfrieds und Karolina Sulichs bewegen sich um Themen, die mit Veränderung, Mutieren, 
DNA-Codes sowie möglicher und angenommener unmöglicher Zukunft zu tun haben.

Der Künstler Günther Seyfried lebt in Wien und beschäftigt sich mit dem Thema BioArt. Er ist Gründungsmitglied des Pavillon_35, einer Plattform für BioArt, und des Instituts für Polycinease, eines Netzwerks, das auf künstlerische und wissenschaftliche Weise biotechnologisches Wissen analysiert, vermittelt und verarbeitet.
Karolina Sulich, studierte an der Akademie der Schönen Künste und an der Fakultät „Artes Liberales“ der Universität Warschau. Ihre Projekte bewegen sich im Schnittfeld von Kunst, Biologie, Geisteswissenschaften und neuen Technologien.

Begleitveranstaltungen:
Des Weiteren werden Workshops mit Günter Seyfried, Karolina Sulich und Stanisław Łoboziak angeboten. Ebenso wie Artist Talks mit Günter Seyfried, Karolina Sulich.

02-04.02.2019 – Workshop mit Günter Seyfried
06.02.2019 – Günter Seyfried – Artist Talk
15.02.2019 – Karolina Sulich – Artist Talk
25-27.02.2019 – Workshop mit Karolina Sulich und Stanisław Łoboziak

… endless forms most beautiful …
Austriackie Forum Kultury
ul. Próżna 7/9
Warszawa
www.austria.org.pl

TEILEN