“Zu viel ist nicht genug. Die Schenkung Sammlung Artelier” / Neue Galerie Graz

Erwin Wurm, Aus der Serie „VOGL“, 2002.

14.02. – 25.08.2019; Graz.
Nach Beendigung der “Edition Artelier” übergaben Petra und Ralph Schilcher ihre Sammlung an das Universalmuseum Joanneum. Ausgewählte Objekte der Schenkung werden jetzt in der Neuen Galerie ausgestellt.

Im Lauf von 30 Jahren entstanden mehr als 500 Editionen nationaler sowie internationaler Künstlerinnen und Künstler, die den Kern der Sammlung der „Edition Artelier“ bilden. 2016 ging das gesamte Repertoire des Artelier, eine Sammlung serieller Kunst mit mehr als 1000 Werken, in den Bestand des Universalmuseum Joanneum über.

Die Neue Galerie Graz würdigt diese großzügige Schenkung mit einer Ausstellung, wobei insbesondere der Stellenwert der „Seriellen Kunst“, das Wesen einer „Kunst ohne Unikat“, von reproduzierbarer Kunst, im Kontext von Begriffen wie Original und Kopie untersucht wird. Neben Editionen aus der Eigenproduktion des Arteliers befinden sich auch ausgesuchte Kunststücke aus der Werkstatt, sowie serielle Kunstwerke aus Kooperationen mit anderen Künstlern in der Sammlung. Ein weiterer wichtiger Bestandteil umfasst das Archiv mit jenen Objekten, die die 30-jährige Editionstätigkeit dokumentieren.

Martin Kippenberger, Happy End of Kafka‘s „Amerika“, 1996.

Um die Kontinuität der in 30 Jahren entstandenen Sammlung serieller Kunst und die Dokumentation der kulturhistorischen Arbeit der „Edition Artelier“ zu gewährleisten, beabsichtigen nun die „Artelier Collection GmbH“ sowie die weiteren Eigentümer der Kunstwerke, ausgewählte Objekte dieser Kunst- und Dokumentationssammlung durch eine Schenkung in die Hände der Neuen Galerie Graz zu legen.

Internationale Sammlerinnen und Sammler begleiteten die „Edition Artelier“ seit den 1980er-Jahren. Auch Kontakte zu zahlreichen Institutionen und Museen wie z. B. dem ZKM Karlsruhe, der Neuen Galerie Graz, den Kunstvereinen von Braunschweig, Bonn und München und der Villa Arson in Nizza, welche die Editionen präsentierten, wurden ausgebaut. Das „Artelier“ produzierte neben den selbstverlegten Editionen auch Arbeiten für eine Reihe von Künstlerinnen und Künstlern sowie Institutionen. Beispielsweise produzierte die „Edition Artelier“ die installativen Arbeiten Peter Koglers für seine zweimalige Teilnahme an der documenta IX (1992) und X (1997) in Kassel sowie für die Biennale in Venedig 1995.

Zu viel ist nicht genug. Die Schenkung Sammlung Artelier
Eröffnung: 14.02.2019 | 18.00
Ausstellungsdauer: 15.02. – 25.08.2019
Neue Galerie Graz
Joanneumsviertel, Zugang Kalchberggasse
8010 Graz
www.museum-joanneum.at

TEILEN