“Caroline Achaintre. Dauerwelle” / Belvedere 21, Wien

Foto: kunst-dokumentation.com, Manuel Carreon Lopez; © Belvedere, Wien

17.05. – 15.09.2019; Wien.
Verfilzter Mohair schlägt Wellen: Caroline Achaintre erschafft unkonventionell und mit tradierten Techniken Kreaturen mit Seele.

Die Ausstellung im Belvedere 21 zeigt eine Serie von Keramiken und großformatigen Tapisserien der französischen Künstlerin Caroline Achaintre, die vorbehaltlos zwischen tradierten Techniken wie Tapisserie, Aquarell und Keramik wechselt. Durch ihre unkonventionelle Herangehensweise entstehen energiegeladene Werke, welchen ein intuitiver Arbeitsprozess zugrunde liegt.

Achaintre arbeitet konzeptionell im Spannungsfeld zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit und schafft dabei Charaktere, Gesichter, Masken, Lebewesen und Formen, die als solche eigene Kreaturen mit Seele zwischen Tier und Mensch darstellen.
Die Maskerade, das Archaische, das Dunkle und Geheimnisvolle angrenzend zum Unheimlichen ziehen sich als konstante Elemente durch Achaintres Arbeiten.

Die in Toulouse geborene Künstlerin lebt und arbeitet in London. Das Belvedere 21 zeigt ihre Werke zum ersten Mal in einer Einzelausstellung in Österreich.

Caroline Achaintre. Dauerwelle
17.05. – 15.09.2019
Belvedere 21 Wien –
Museum für zeitgenössische Kunst
Arsenalstraße 1
1030 Wien
belvedere21.at

TEILEN