Boden für Alle / AzW Wien

(c) Rademacher / de Vries Architects

19.11.2020 – 03.05.2021.


Das AzW zeigt eine Ausstellung mit dem Titel „Boden für Alle“. Die Ausstellung fragt danach wo eine weitreichende und mutige Bodepolitik bleibt: Die Oberfläche der Erde ist endlich und Boden sind ein kostbares Gut. Ein sorgloser oder ein kapitalgetriebener Umgang mit dieser Ressource hat in den vergangenen Jahrzehnten Gestalt und Funktion von Städten und Dörfern massiv verändert. Angesichts der drohenden Klimakatastrophe und steigender Wohnungspreise stellt sich die Frage, ob der bisherige Weg mit maximalen Kompromissen und minimalen Anpassungen noch tragbar ist. Über die fortschreitende Zersiedelung des Landes wird seit Jahrzehnten diskutiert. Mittlerweile könnten alle Österreicherinnen und Österreicher in bereits bestehenden Einfamilienhäusern untergebracht werden und trotzdem wird weiter Bauland gewidmet, werden neue Einkaufszentren auf der grünen Wiese und Chaletdörfer in den Alpen errichtet. Die fortschreitende Versiegelung trägt zur Klimakrise bei und gefährdet die Ernährungssicherheit. 

Boden für Alle
19.11.2020 – 03.05.2021
Architekturzentrum Wien 
Museumplatz 1
1070 Wien

www.azw.at