Österreichische Kurzfilmschau 2018

Welttournee der österreichischer Kurzfilme.

Jene 18 Filme, die sich für die Vorauswahl des Österreichischen Filmpreis 2018 in der Kategorie “Bester Kurzfilm” qualifizierten, werden ein Jahr lang im Rahmen der “Österreichischen Kurzfilmschau” in rund 30 Ländern präsentiert. Schauplatz des facettenreichen Programms, das sich von Kurzspielfilmen über Dokumentarfilme bis hinzu Animations- und Experimentalfilme sowie Musikvideos erstreckt, sind unter anderem Österreichische Kulturforen, Bibliotheken und Botschaften.

Bereits zum sechsten Mal findet dieses Projekt der Österreichischen Filmakademie in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres statt. Im vergangenen Jahr reisten die Kurzfilme unter anderem nach Isreal, New York, China und auf die Bermuda-Inseln. Zudem machte sie eine Universitätstour durch Großbritannien und mehrere Stopps in Spanien.

Zu den Highlights der “Österreichischen Filmschau” zählen sicherlich der Film “Mathias” von Clara Stern, der die Geschichte von einem Transgender und den Veränderungen in seinem Leben erzählt sowie die letztendlich für den Filmpreise nominierten Arbeiten – “Die Last der Erinnerung” von Albert Meisl, Chris Raibers “Nelly” sowie “Die Überstellung” von Michael Grudsky.

Österreichische Kurzfilmschau 2018
Various locations
www.bmeia.gv.at
www.oesterreichische-filmakademie.at

TEILEN