“Internationale Sommerakademie für bildende Kunst Salzburg” / 2018

16.07. – 25.08.2018; Salzburg.
Grenzen überschreiten.

Mit der Sommerakademie Salzburg schuf Oskar Kokoschka 1953 mit der Schule des Sehens ein erfolgreiches Gegenmodell zu den traditionellen nationalen Kunstakademien. Seit jeher ist sie ein internationaler Ort der Begegnung für Menschen unterschiedlicher Herkunft, gesellschaftlichen Hintergrunds und jeden Alters.

Kunst an sich ist vielfältig, so auch das das Kursklassenangebot. Kurse gibt es in den Bereichen: Malerei, Zeichnung, Druckgrafik, Steinbildhauerei, Installation, Fotografie, Film, Kuratieren, Miniaturmalerei, Schreiben, Bloggen und Mixed Media. Vereinzelt gibt es noch Restplätze für die Teilnahme an den Kursen.

Wie jedes Jahr gibt es auch ein umfassendes Veranstaltungsprogramm rund um die Kurse, zu dem Künstlergespräche, Präsentationen und Vorträge gehören. Das heurige Motto “Grenzen überschreiten” widmet sich dabei nicht nur den politischen und gesellschaftlichen Themen, sondern auch den kunstimmanenten Fragestellungen und lässt die Teilnehmenden (Genre-)Grenzen überschreiten.

Das Projekt „Globale Akademie“ wird im Rahmen des transkulturellen Lernens auch heuer fortgesetzt. Themen sind die Globalisierung des Kunstbetriebs und die Zukunft der Internationalen Sommerakademie. Die heurige “Globale Akademie”, nach dem Konzept von Hildegund Amanshauser und Kimberly Bradle, findet als Konferenz und mit Panels mit Beteiligung internationalen Expertinnen und Experten von 11. bis 12. August, statt.

Internationale Sommerakademie für bildende Kunst Salzburg
16.07. – 25.08.2018
Various locations
www.summeracademy.at

TEILEN