“Ballad of Desires. Sissa Micheli” Galerie Oberösterreichischer Kunstverein, Linz

© Sissa Micheli, I want to be a Magritte, 2017

17.01.2019 – 20.02.2019, Linz
Es ist was es ist, oder ist es doch was es sein soll? Die Ausstellung “Ballad of Desires” von Sissa Micheli versetzt Objekte in ihrer Bedeutung und ermöglicht neue Verbindungen zu schaffen.

Gegenstände haben eine bestimmte Bedeutung, so denkt man. Die Künstlerin jedoch orientiert sich am literarischen Begriff des “objektiven Korrelats”, welches durch den Maler Washington Allston und T.S. Elliot bekannt wurde. Diesem Begriff zufolge ermöglichen uns Gegenstände sinnliche Erfahrung, die wiederum bestimmte Emotionen erzeugen.

Sissa Micheli setzt diesen Gedanken in ihren Objekten um, in dem sie diese so inszeniert, dass sie neue Bedeutung erlangen. Durch diese fotografisch in Szene gesetzten Gegenstände erlangen sie eine andere, adaptierte Strahlkraft. Nichts ist was es auf den ersten Blick scheint, und erlaubt Neuinterpretation des Gedachten.

Die Künstlerin Sissa Micheli, in Italien geboren, wohnt und arbeitet in Wien. Sie studierte künstlerische Photographie und ist Trägerin zahlreicher Preise im diesem Bereich.

Galerie Oberösterreichischer Kunstverein
Ursulinenhof im OÖ Kunstquartier
17.01.2019 – 20.02.2019
Landstraße 31
4020 Linz/Austria
www.ooekunstverein.at

TEILEN