“13. Lateinamerika Filmfestival” / DAS KINO, Salzburg

60 Jahre Cubanische Revolution: "Winter in Cuba" von dem österreichischen Regisseur Walter Größbauer.

20.03.2019 – 31.03.2019; Salzburg
Regie in weiblicher Hand: Der Lateinamerikanische Film nimmt sich verstärkt Frauen und ihrer gesellschaftlichen Rolle an.

Zeitgenössisches Filmschaffen aus Lateinamerika direkt nach Salzburg importiert. Gemeinsam mit dem Lateinamerika-Komitee zeigt DAS KINO rund 30 Spiel- und Dokumentarfilme aus 11 Ländern, im Originalton mit Untertiteln. Pioniere des lateinamerikanischen Filmes, weibliche Stimmen der Filmwelt sowie eine Auswahl an thematischen Filmreihen und Schwerpunkten sind auf dem Festival zu finden. Nos vemos en el cine – Wir sehen uns im Kino!

Starke Frauen, neue Formen, faszinierende Bildsprachen

Weibliche Regiehandschrift im Film wird immer prominenter – so auch in Lateinamerika. Erstmals stammt die Hälfte der gezeigten Filme von Regisseurinnen, mehr als die Hälfte der Filme des Festivalprogramms nehmen sich weiblichen Themen an und haben starke Frauen als Hauptfiguren. So wird Lucrecia Martel, einer Pionierin des argentinischen Filmschaffens, eine Werkschau gewidmet. Ihr jüngster Film „Zama“, ein Historiendrama das im 18. Jahrhundert Argentiniens spielt, lässt Vergangenheit und Gegenwart, Albtraum und Realität ineinander fließen.

Im Andenken an den letztes Jahr verstorbenen Regie-Altmeister Fernando Birri wird sein bisher unveröffentlichter Experimentalfilm “ORG” gezeigt, mit Mario Girotti (alias Terence Hill) in der Hauptrolle.

Ein genauer Blick auf die Filmlandschaft Mexikos, neue Formsprachen und eine Dokumentarfilmreihe aus Familienportraits vollenden das vielfältige Programm des Lateinamerika Filmfestivals.

13. Lateinamerika Filmfestival
20.03. – 31.03.2019
DAS KINO
Giselakai 11
5020 Salzburg
www.daskino.at

TEILEN