“Scivias” / Galerie Lisi Hämmerle, Vorarlberg

16.03.2019. – 04.05.2019; Vorarlberg
Das Visionäre und die Wirklichkeit. Drei Kunstschaffende erforschen die Grenzen zwischen Intuition, Wissen und Wissenschaft.

Mit Valentina D’Amaro (ITA), Devis Venturelli (ITA) und Debora Hirsch (BRA) holt die Galerie Lisi Hämmerle zwei italienische und eine brasilianische Position nach Vorarlberg. In der Ausstellung “Scivias” (lat. “Wisse die Wege”) beschäftigen sich die Kunstschaffenden mit der Abbildung der Wirklichkeit durch Kunst. Welche metaphysischen Einflüsse die künstlerische Abbildung von Realität mitbestimmen sowie das Formen künstlerischer Prozesse durch Visionen und Intuition stehen hierbei im Vordergrund.
Die meisten der Gemälde, Videos und Skulpturen, die in Bregenz zu sehen sind, wurden laut Lisi Hämmerle eigens für diese Ausstellung erarbeitet.

Die Künstlerinnen und der Künstler
So zielt etwa Valentina D’Amaro mit ihren giftgrünen Landschaften, die von allem beschreibenden und erzählenden Beiwerk befreit und entleert sind, auf die Essenz der Dinge ab. Den Ölbildern der italienischen Künstlerin haftet etwas Plakatives, das an fiktionale Vorstellungen und Visionen grenzt.

Die brasilianische Künstlerin Debora Hirsch will mit ihrem Zyklus „Firmamento“, bestehend aus Gemälden und Videos, gleichsam die Komplexität der Wirklichkeit rekonstruieren.

Denis Venturellis interdisziplinäres Kulturschaffen besteht aus Videos, Performances, Skulpturen und Installationen. Der Italiener bedient sich gerne ironischer und surrealer Komponenten, wenn er etwa gewöhnlichen Abfallbehältern oder Holz- oder Metall-Pollern einen neuen Habitus verpasst, indem er ihnen reale weibliche Kleidungsstücke überzieht.

Scivias
16.03.2019 – 04.05.2019
Galerie Lisi Hämmerle
Anton-Schneider-Straße 4a
6900 Bregenz
www.galerie-lisihaemmerle.at

TEILEN