“ImPulsTanz” Festival / Wien 2019

Erforscherin der Pornographie: Mette Ingvartsens "to come (extended)".

11.07.2019 – 11.08.2019; Wien
Von den Bühnen auf die Straße: alles tanzt.

Die Elite der Tanztheaterszene versammelt sich in Wien, wenn Intendant Karl Regensburger zum ImPulsTanz lädt. Das Internationale Tanzfestival bietet zeitgenössischen Tanz in allen Formen: mit Performances, Workshops und einer Reihe für Jungchoreographen. ImPulsTanz verwandelt die großen und kleinen Bühnen sowie zwei Museen einen Monat lang zum Treffpunkt für TänzerInnen, DozentInnen und ChoreographInnen.

Eröffnet wird das Festival von Johann Kresniks grausam-verspielter Rekonstruktion des Shakespear Klassikers Macbeth im Volkstheater, gemeinsam mit dem Balletensemble des Linzer Landestheaters.

Johann Kresniks Macbeth-Rekonstruktion, eingebettet in das aufwändige Bühnenbild von Gottfried Helnwein und Musik von Kurt Schwertsik.

In der Serie The Red Pieces untersucht die dänische Choreografin und Performerin Mette Ingvartsen die Beziehungen zwischen Sexualität und Öffentlichkeit. Portugiesischen Fado gepaart mit Jazz, Blues und brasilianischen Rhythmen zeigt Pina Bausch in ihrer Masurca Fogo.

Der Regisseur und Choreograph Michael Laub erstaunt mit einer besonderen Verflechtung von Tanz und Film: In Rolling bringt er Szenen und Zitate aus über 200 Filmen auf die Bühne. Die [ImPulsTanz Classics] DD Dorvillier, Akemi Takeya und Boris Charmatz kehren auf die Bühnen des Festivals zurück, während die [8:tension] Young Choreographers’ Series jungen ChoreographInnen die Möglichkeit gibt sich zu beweisen.

Parallel zum Performanceprogramm wird das Publikum selbst zum Tanz geladen: Ob zu Live-Konzerten und DJSets in die beliebte ImPulsTanz festival lounge oder zu einem der rund 220 Workshops und Research Projects.

ImPulsTanz – Vienna International Dance Festival
11.07. – 11.08.2019
various locations
Wien
www.impulstanz.com

TEILEN