“Sylvie Fleury – ÎÔ” / Kunstraum Dornbirn

28.06.2019 – 13.10.2019; Vorarlberg
Die Künstlerin Sylvie Fleury veranschaulicht die Beziehungen zwischen Mode, Macht und Massenkonsum.

Die Schweizer Performance und Objektkünstlerin Sylvie Fleury inszeniert Luxusartikel unserer Konsumwelt und stellt sie in neue Zusammenhänge. In ihrer Ausstellung setzt sie sich kritisch mit Fragen nach der Macht von Statussymbolen auseinander, die mittlerweile zu Fetischen des Konsums geworden sind. Ihre Arbeiten ordnen sich zwischen Popart und Konzeptkunst ein: allein durch den Ortswechsel ins Museum transferiert sie Gegenstände der modernen Warenwelt, wie einen vergoldeten Einkaufswagen oder mit Luxusartikeln gefüllte Einkaufstaschen, zu Kunst.

Für die Ausstellung im Kunstraum Dornbirn entwickelt die Künstlerin eine extravagante, neue Serie von raumfüllenden Elementen in gigantischer Größe, die, phantasievoll und naiv zugleich, Einblicke in persönliche und familiäre Ebenen ihrer künstlerischen Existenz freigeben.

Seit den 90er Jahren beschäftigt sich die Künstlerin mit Mode, Glamour und Macht. Mit ihrer Kunst blickt sie hinter die Fassaden des schönen Scheins und hinterfragt die Wertmaßstäbe unserer Konsumgesellschaft. Als selbstbekennendes “fashion victim” nimmt sich Fleury von ihrer Kritik nicht aus.

Die 1961 in der Schweiz geborene Künstlerin lebt gemeinsam mit dem Künstler John Armleder in der Villa Magica in Genf.

Sylvie Fleury
28.06. – 13.10.2019
Kunstraum Dornbirn
Jahngasse 9
6850 Dornbirn
www.kunstraumdornbirn.at

TEILEN