“Dialoge 2019” / Stiftung Mozarteum, Salzburg

Christoph Sietzen wird die DIALOGE 2019 mit einer Multipercussion eröffnen; unter anderem im Dialog mit dem Cellisten Maximilian Hornung.

22.11.2019 – 01.12.2019; Salzburg.
Die DIALOGE 2019 bieten zeitgenössische Musik in ungewöhnlichen Kombinationen quer durch die Stadt.

“Bei den DIALOGEN steht ausdrücklich der Dialog im Mittelpunkt – mit den Besucher*nnen, den Musiker*nnen und Komponist*nnen, zwischen den künstlerischen Sparten und Medien und im gesamten natürlich mit der zeitgenössischen Musik.” Konzertchef Andreas Flavad-Geier bringt den Geist der DIALOGE auf den Punkt. Das zeitgenössische Musikfestival versteht sich als Brückenbauer und verbindet Musik mit Tanz, Literatur und Talk.

Die DIALOGE 2019 schlagen einen Bogen von ganz jungen zeitgenössischen Komponist*nnen über Boulez und Berg bis hin zu Zappa, Say und Barock. An den unterschiedlichen Aufführungsorten werden Künstler*innen, Ensembles und Orchester wie u. a. Fazil Say, Robert Wilson, Dorothee Oberlinger, Christoph Sietzen, Benjamin Schmid, das oenm, NAMES, das Mozarteumorchester Salzburg, die Camerata Salzburg oder das Minguet Quartett auf den Bühnen stehen.

Im Format “Ortswechsel” verlassen die Musiker*innen den Konzertsaal und ziehen in die Stadt an ungewöhnliche Orte: sei es der Bahnhof, Cafés, Hotels, Museen oder öffentliche Plätze. Unter dem Motto New Music and Art erforscht das junge Salzburger NAMES Ensemble am Abend die Räumlichkeiten des Museum der Moderne, wo bildende Kunst mit neuer Musik in einen Dialog tritt. Brunch-Konzerte verbinden Vergangenes mit Zeitgenössischem, und das Format “Meditation” lädt das Publikum zu einem inneren Dialog ein.

Dialoge 2019
22.11.2019 – 01.12.2019
Stiftung Mozarteum Salzburg
Schwarzstr. 26
5020 Salzburg
mozarteum.at/dialoge-2019

TEILEN