“Meta Grgurevič – Impossible Machines” / Künstlerhaus Graz

Meta Grgurevič, Timekeepers, 2015 Foto: Jaka Babnik

01.02.2020 – 02.04.2020; Graz.
Der erste Werksüberblick der slowenischen Künstlerin Meta Grgurevič im Künstlerhaus Graz.

Meta Grgurevič ist eine Künstlerin der jüngeren Generation, die den Diskurs zeitgenössischer Kunst in Slowenien in bisher unerforschte Richtungen trieb.

In ihren Arbeiten untersucht und konstruiert Grgurevič kinetische Systeme und setzt sie zu mehrdimensionalen Settings zusammen. Die Ausstellung im Künstlerhaus ist in zwei Teile gegliedert, die gleichzeitig in Maribor und Graz stattfinden und die Schlüsselwerke der Künstlerin aus den letzten acht Jahren zeigen.

Neben kollaborativen Arbeiten widmet sich Grgurevič einer sehr gründlichen Erforschung von Kunst, die im Bezug zu Technologie und dem Prozess der Materialisierung wissenschaftlicher und künstlerischer Ideen steht, wodurch sie eine Faszination für mechanische Systeme, die Bewegung, Lichteffekte oder Illusionen erzeugen, entwickelte. “Impossible Machines” zeigt ausgewählte Projekte aus dem Zeitraum 2012–19, darunter Produktionen in Kollaborationen mit dem slowenischen Nationalballett-Ensemble, dem Puppentheater Ljubljana, der bildenden Künstlerin und Bühnenbildnerin Urša Vidic, der Pianistin und Komponistin Bowrain (Tine Grgurevič), des bildenden Künstlers Jaša und vielen anderen.

Meta Grgurevič – Impossible Machines
01.02.2020 – 02.04.2020
Künstlerhaus
Halle für Kunst & Medien
Burgring 2
8010 Graz
www.km-k.at

TEILEN