Europa: Antike Zukunft / Halle für Kunst, Graz

(c) pexels, Scott Webb

22.04. – 15.08.2021.

Die Halle für Kunst / Künstlerhaus in Graz zeigt eine Ausstellung: „Europa: Antike Zukunft“. Zu sehen sind Arbeiten von Jimmie Durham, Haris Epaminonda, Ira Goryainova, Renée Green, Franz Kapfer, Barbara Kapusta, Jutta Koether, Oliver Laric, Shahryar Nashat, Steven Parrino, Franco Vaccari, James Welling und Franz West. 

Das gemeinsame Europa kommt nur langsam in Gang, viele sprechen zwar darüber doch auch kritische Stimmen sind zu hören. Die partikularen Interessen von Nationalstaaten sitzen tief und das gemeinsame wird nicht immer hochgehalten. Die Suche nach einer kritischen Balance von Individuum zur Gruppe zeichnete bereits die griechische Antike aus, um auf Basis individueller wie allgemeiner Freiheiten und Verantwortungen die Demokratie zu stärken. Das umfangreiche Projekt „Europa: Antike Zukunft“ formuliert aktuelle Beiträge zu einer dringend notwendigen Diskussion über ein gemeinsames Europa. 


Europa: Antike Zukunft
22.04. – 15.08.2021
Halle für Kunst / Künstlerhaus
Burgring 2
8010 Graz
www.km-k.at