ImPulsTanz 2021 / Wien

Botelho Guilherme Alias Normal (c) Gregory Batardon

15.07. – 15.08.2021


Von Afro Haitian Dance über Waxing Gibbous Moon Embodiment Party und Folktrance bis hin zu Vogue To Everything: 179 Workshops warten auf Tanzbegeisterte in diesem Jahr, Anmeldungen sind schon möglich. Rund 90 Klassen sind für Anfänger, Ältere und Kinder geeignet, das zeigt wieviel Wert man bei ImPulsTanz auf den Nachwuchs und Inklusion legt. Nach einem Jahr der physischen Distanz beschäftigen sich eine Reihe von Workshops und Research Projects auf vielfältige Weise damit, wie man auch auf Abstand gemeinsam tanzen kann: Mårten Spångberg untersucht in Dancing Together – Ecologies of Dance was passiert, wenn sich die Prämisse des „Zusammenseins“ verändert. Thomas Hauert spielt in Bodies in motion connecting at a distance mit Konzepten von freiem Willen und gleichzeitiger Verantwortung. Jennifer Laceys Research Project Making things in the face of overload nimmt für eine Woche den Druck, in der Pandemie auch noch produktiv sein zu müssen. Allein und dennoch gemeinsam neue Kraft zu tanken, daran arbeiten außerdem Moriah Evans, Defne Erdur und Maria F. Scaroniin ihren Improvisationsklassen.

Erstmals bei ImPulsTanz lädt Shinichi Iova-Koga zum japanischen „Tanz der Finsternis“, bringt Idio Chichava Tanz aus Mosambik mit und lehrt Anna Gaberscik gemeinsam mit Karin Cheng Voguing. Aber auch altbekannte prominente Publikumslieblinge lassen sich im Programm finden: Dance-India-Dance-Juror Terence Lewis bringt Bollywood nach Wien, Madonna-Tänzer Salim Gauwloos lässt Modern Dance und Jazz verschmelzen, Missy-Elliott-Choreografin Comfort Fedoke zeigt HipHop-Moves und Joe Alegado stärkt Koordination, Rhythmus und die Beziehung zur Erde.

Der Großteil der ImPulsTanz Workshops steht auch Menschen mit Behinderung offen. Das All-Abilities-Department widmet sich jedoch speziell diesem Thema: In Vera Rosners DanceAbility trifft Intuition auf Improvisation. Attila Zanin zeigt Kindern mit und ohne Behinderung ab 11 Jahren Moves aus dem HipHop-Tanz. Für beide Workshops gilt „zahle, was es dir wert ist“! Außerdem beschäftigen sich Tanja Erhart und Katharina Senk in ihrem Field Project mit Ableismus im Tanz. Und Alito Alessi lehrt in seiner DanceAbility Teacher Certification das Unterrichten von inklusiven Tanz- und Bewegungsgruppen.

Zurück sind auch die beliebten gratis Outdoor-Schnupperklassen Public Moves, powered by AK Wien. Von 7. Juli bis 15. August vermitteln Dozent*innen im Arkadenhof des Wiener Rathauses, auf der Kaiserwiese im Wiener Prater sowie auf der SPORTinsel auf der Donauinsel ihr Können und Wissen für jedes Alter und Level.

ImPulsTanz 
15.07. – 15.08.20201
Anmeldung für Workshops ab Mitte April möglich
www.impulstanz.com