Bludenzer Tage zeitgemäßer Musik 2021 / Remise, Bludenz

(c) pexels

07. – 10.10.2021.

Das internationale Festival „Bludenzer Tage zeitgemäßer Musik“ hat das Ziel, zeitgenössische Musik in Bludenz hörbar zu machen. Auf Qualität wird hier Wert gelegt, sei es im kompositorischen Bereich als auch bei der Interpretation. Der erste künstlerische Leiter war Georg Friedrich Haas, auf ihn folgten Wolfram Schurig und Alexander Mossbrugger. Seit 2014 ist die italienische Komponistin, Clara Iannotta, für das Programm verantwortlich.

Über 100 Uraufführungen waren im Laufe der Jahre in Bludenz zu hören. Mittlerweile ist das Festival vom Insider Tipp zu einem international beachteten Fixpunkt beim interessierten Publikum geworden. 

Zu hören sind in diesem Jahr am ersten Tag Werke von Sara Glojnaric, Kelley Sheehan, Andrea Mancianti und Joshua Mastel. Interpretiert werden die Arbeiten von unter anderem dem Ensemble Mosaik mit Christoph Breidler, Bettina Junge, Karen Lorenz, Martin Losert, Mathis Mayr, Roland Neffe, Adrian Pereyra, Sarah Saviet, Simon Strasser, Ernst Surberg, Arne Vierck und Christian Vogel. Der zweite Tag ist Giorgio Netti gewidmet, l ciclo dell´assedio, (2001-2009), UA des Integralzyklus,  )place(, für Streichquartett, rinascere sirena, für Streichtrio,  inoltre, für 2 Violinen und tête, für Cello solo (ohne Bogen) und Zuspiel werden von ihm zu hören sein. Das dritte Konzert wird vom Trio Catch und Eva Boesch, Sun-Young Nam sowie  Boglárka Pecze bestritten. Zu hören bekommt man Werke von Beat Furrer, Jonah Haven und Daniela Terranova. Das gesamte restliche Programm findet sich online. 


Bludenzer Tage zeitgemäßer Musik 2021
07. – 10.10.2021
Remise Bludenz
Am Raiffeisenplatz 1
6700 Bludenz
www.allerart-bludenz.at