Verhüllung und Verheißung. Immobilienwerbung im öffentlichen Raum / HDA – Haus der Architektur Graz

Baustellenserie Mailand © HG Esch

22.09. – 30.10. 2022

Großflächige Immobilienwerbung im öffentlichen Raum kann die Wahrnehmung ganzer Plätze und Straßenzüge fundamental verändern. Oft sind es aber die im Bau oder Umbau befindlichen Gebäude selbst, die auf den großflächigen Transparenten der Baugerüste gezeigt werden.

Die Ausstellung Verhüllung und Verheißung“ geht dem Phänomen der Immobilienwerbung im öffentlichen Raum nach. Aufnahmen des Fotografen Hans Georg Esch von Plakaten aus verschiedenen Teilen der Welt werden Texten von Reinier de Graaf, AMO/OMA, Bildanalysen der Grafikdesignerin Rosa Nussbaum sowie einer Installation des Künstlers Sven Borger gegenübergestellt.

Die Darstellungen versprechen die „schönste Wohnung“ oder das „ideale Stadtquartier“. Zu sehen sind glückliche Menschen, viel Grün und Bäume, Brunnen, spielende Kinder und entspannte SeniorInnen. 

Darstellungen, mit denen die spätere soziale Wirklichkeit und Gestaltung der Außenanlagen oft nur wenig zu tun haben.

Die Renderings geben Versprechen von einer heilen Welt ab, in der man gerne leben möchte. Auch mit diesen Illusionen werden die Immobilienpreise immer weiter in die Höhe getrieben, während sich immer größere Teile der Bevölkerung diesen teuren neuen Wohnraum gar nicht mehr leisten können.

Die Ausstellung im HDA Graz setzt sich mit dieser Diskrepanz von Schein und Sein auseinander.

Verhüllung und Verheißung. Immobilienwerbung im öffentlichen Raum
22.09. – 30.10. 2022
HDA – Haus der Architektur
Mariahilferstraße 2, Graz
hda-graz.at