“Wunderkammer Oberösterreich” / OÖ Kulturquartier, Linz

11.05.2019 – 13.10.2019; Linz
Die Eröffnung der Wunderkammer Oberösterreich gestaltet sich skurril-humoristisch, mit einem Blick auf die Beziehung zwischen Hund und Herrl.

Als Auftakt zur Ausstellungsreihe “Wunderkammer Oberösterreich” gestalten der frühere Linz09 Intendant Martin Heller und Julia Stoff unter dem Ausstellungstitel “Wiar a Hünderl sein Herrn” mit einem kuriosen Sammelsurium aus Alltagsobjekten und Bildern eine vergnügliche Untersuchung über die innige Beziehung zwischen Mensch und Tier. In Anlehnung and die erste Strophe der Landeshymne “Hoamatland” wirft die Ausstellung einen schrägen Blick auf Oberösterreich und die bedingungslose hündische Treue.

Die Ausstellung ist der Beginn einer Reihe, die unterschiedliche kulturelle Aspekte, Themen, Realitäten und Besonderheiten von Oberösterreich aufgreift.

Wer Stoff und Heller kennt weiß, dass sich hinter der scheinbaren Leichtigkeit hintersinniges verbirgt. Denn wer “wiar a Hunderl sein Herrn” blind gehorcht, wird nur allzu leicht Opfer von Manipulation und Ausbeutung. Die Doppelausstellung “Wunderkammer Oberösterreich” und “Sinnesrausch” lässt jedenfalls einen Satz von Karl Marx wieder hochaktuell erscheinen: “An allem ist zu zweifeln.”

Wiar a Hünderl sein Herrn
Wunderkammer Linz
11.05.2019 – 13.10.2019
www.ooekulturquartier.at

TEILEN