“Alexander Kluge” / Belvedere 21

06.06. – 30.09.2018; Wien.
Pluriversum: Theorie im Alltäglichen.

Aus Bildern, Filmen, Texten und Objekten findet Alexander Kluge in Montagen immer neue Sinnzusammenhänge. Das Belvedere widmet dem langjährigen Schaffen des Poeten, vielstimmigen Chronisten und Seismograf der Gegenwart eine Werkschau, die den Kern seiner multimedialen Arbeit zeigt. Entstanden ist sie in engem Dialog mit dem Künstler selbst. Erstmals wird auch Einblick in sein umfangreiches Archiv und sein “Pluriversum” der Bilder gewährt.

Alexander Kluge arbeitet biografische Besonderheiten auf und setzt sie in Kontext mit universellen Themen wie Arbeit, Evolution, Geschichte(n), Liebe, Krieg und andere Katastrophen. In deren Zwischenräumen lässt Kluge die Fantasie des Zuschauers und Zuhörers keimen. Zentral sind für Kluge die Verbindungen zwischen Emotion und Verstand, unablässig spürt er das Theoretische im Alltäglichen auf und vermischt „Facts & Fakes“. Ausgewählte Werke werden mit Augmented Reality bewegt, gemorpht und mit interaktiven Geschichten versehen. Halten Sie Ihr Smartphone bereit.

Neben seinen bekannten Minutenfilmen werden auch neue filmische Arbeiten präsentiert, die eigens für die Ausstellung entstanden sind. So entsteht mit der Kraft der Poesie ein umfassender Einblick in Kluges, international prämiertes Schaffen.

Alexander Kluge: Pluriversum

06.06. – 30.09.2018
Quartier Belvedere
Arsenalstraße 1
1030 Wien
www.belvedere21.at

TEILEN